Technische Universität Dresden, Institut für Erziehungswissenschaft

Die Vignetten- und Anekdotenforschung findet seit 2020 in Dresden ihren Ort in der Lern- und Forschungswerkstatt Grundschule. Im Rahmen der Lehre werden Vignetten zum Lernen von Kindern in Werkstattseminaren gemeinsam mit Studierenden rezipiert und selbst geschrieben, um ein Verstehen von Lernerfahrungen am Beispiel zu ermöglichen.

Als Hochschullernwerkstatt adressiert die Lern- und Forschungswerkstatt Grundschule sowohl Studierende als auch Kinder. Forschungsvorhaben, die sich dem Lernen widmen, beziehen sich daher auf beide Adressatengruppen. In der aktuell laufenden Dissertationsstudie von Franziska Herrmann, die aus dem Projekt "Lehren, Lernen und Forschen in Werkstätten" (2016-2019) hervorgegangen ist, werden Reflexionserfahrungen beim forschenden Lernen von Studierenden und Lernerfahrungen beim Kreativen Schreiben von Grundschulkindern in Form von Anekdoten und Video-Vignetten sichtbar gemacht.

Franziska Herrmann beteiligt sich am fachlichen und methodologischen Austausch im Projekt der Pädagogischen Hochschule Tirol: "Lernerfahrungen auf der Spur. Vignetten- und Anekdotenforschung an Tiroler Volksschulen".